HM-LC-Bl1PBU-FM Unterputz-Jalousieaktor

Aus FHEMWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
HM-LC-Bl1PBU-FM Unterputz-Jalousieaktor
HM-LC-Bl1PBU-FM montiert, ohne Adapter
Allgemein
Protokoll BidCoS (HomeMatic)
Typ Blind
Kategorie Rollladensteuerung
Technische Details
Kommunikation 868,3 MHz
Kanäle 1
Betriebsspannung 230 V
Leistungsaufnahme 0,5 W (Stand-by)
Versorgung Netz
Abmessungen 71x71x37 mm
Sonstiges
Modulname CUL_HM
Hersteller ELV / eQ-3

Features

Schalten eines angeschlossenen Jalousiemotors mittels CUL/CUN/HMLAN Konfigurator und über lokalen, in bestehendes Schalterprogramm integrierte Schaltwippe.

Technische Daten:

  • Gerätebezeichnung: HM-LC-Bl1PBU-FM
  • Versorgungsspannung: 230 V / 50 Hz
  • Maximale Schaltleistung: 230 VA (Motorlast)
  • Standby-Verbrauch: 0,5 W
  • Schaltvermögen: 1 A (Motorlast)
  • Funkfrequenz: 868,3 MHz
  • Empfängerklasse: SRD Class 2
  • Maximale Sendeleistung: 10 mW
  • Schutzart: IP20
  • Schutzklasse: II
  • Umgebungstemperatur: +5°C bis +35°C
  • Abmessungen (B x H x T): 71 x 71 x 37 mm
  • Gewicht: 43 g

Hinweise zur Hardware-Installation

Der Schaltaktor ersetzt den Unterputzschalter der bestehenden Elektroinstallation. Arbeiten am 230 V Netz dürfen nur von einer Elektrofachkraft durchgeführt werden! Sicherheitsregeln anwenden:

  • Freischalten (Sicherung abschalten),
  • gegen Wiedereinschalten sichern,
  • Spannungsfreiheit feststellen, (Messgerät vor und nach Messung auf Funktion überprüfen)
  • Erden und Kurzschließen,
  • benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken.

Zur Integration in ein bestehendes Schalterprogramm bitte den entsprechenden Adapter mit bestellen.

Hinweise zum Betrieb mit FHEM

Der Schalter wird seit FHEM 5.3 unterstützt. Das Pairing sollte wie in HomeMatic Devices pairen beschrieben durchgeführt werden. Dazu wird der Config-Taster kurz gedrückt. Zur Darstellung im Webfrontend siehe Slider für HM-Rolladensteuerung anzeigen.

FHEM Config-Auszug

Ein exemplarischer Auszug aus der fhem.cfg:

define WZ_Rollo_Links CUL_HM ABCDEF
attr WZ_Rollo_Links devInfo 010100
attr WZ_Rollo_Links eventMap on:hoch off:runter stop:stop
attr WZ_Rollo_Links firmware 2.1
attr WZ_Rollo_Links hmClass receiver
attr WZ_Rollo_Links model HM-LC-Bl1PBU-FM
attr WZ_Rollo_Links room Wohnzimmer
attr WZ_Rollo_Links serialNr JEQxxxxxxx
attr WZ_Rollo_Links subType blindActuator
attr WZ_Rollo_Links webCmd pct

Variablen

Attribute

Dem Device können neben den Allgemeinen auch spezielle Attribute gesetzt werden.

  • param levelInverse: HM Blind Aktoren stehen auf 100% wenn sie offen sind und auf 0% wenn sie geschlossen sind. Das ist oftmals nicht intuitiv. In FHEM kann man dies "drehen" durch dieses Attribut. Damit dreht sich auch die Bedeutung von On und Off.

Desweiteren empfehlen sich die üblichen Homematic Attribute (wie autoReadReg, event-on-change-reading, expert) zu setzten. Weitere Informationen dazu unter HomeMatic#Attribute

Readings

  • level numerischer Wert der den Stand des Rollo wiedergibt. Achtung: Der Aktor kennt nicht den Stand des Rollos sondern errechnet diesen aus den Fahrzeiten. Nach einem powerUp wird ein Stand von 50% angenommen.
  • motor: zeigt den Zustand des Motors an, ob er steht oder in welche Richtung er fährt
  • pct: analog "level"

Konfiguration

Die Konfiguration des Devices betrifft Register und Peerings. Dies sind Werte, die zwar über FHEM gesetzt werden, aber im Device im Flash gespeichert werden. Man kann die Devices mit Sensoren und Tastern peeren

Fahrzeiten kalibrieren

Um die Jalousie mit Prozentangaben auf eine bestimmte Position fahren zu lassen, muss der Aktor die Fahrtzeiten kennen um daraus die relativen Positionen erechnen zu können. Dazu müssen 3 Werte manuell mit einer Stoppuhr gemessen werden.

  • Fahrtzeit nach oben
  • Fahrtzeit nach unten (ist meistens identisch mit der Fahrzeit nach oben bei herkömlichen Jalousiemotoren)
  • Wechsel der Fahrtrichtung

Diese 3 Zeiten werden in Sekunden gemessen und anschließend einmalig mit den folgenden Befehlen eingestellt:

set <name> regSet driveUp 27.0              # Fahrtzeit nach oben in Sekunden
set <name> regSet driveDown 27.0            # Fahrtzeit nach unten in Sekunden
set <name> regSet driveTurn 0.5             # Die Zeit die gebraucht wird um die Fahrtrichtung zu wechseln in Sekunden

Tasterverhalten

Um den fahrenden Rollladen bei jedem Tastendruck anzuhalten und nicht nur bei Druck auf die entgegengesetzte Richtung:

  • Die internen Taster sichtbar schalten und die config abfragen
set <device> regSet intKeyVisib visib
set <device> getConfig
  • Die Taster konfigurieren
set <device> regBulk RegL_03:self01 0B:94 0D:63 8B:94
set <device> regBulk RegL_03:self02 0B:18 0D:63 8B:18
  • Die internen Taster unsichtbar schalten und die config überprüfen
set <device> regSet intKeyVisib invisib
set <device> getConfig

Wichtig: nach jedem Schritt jeweils die Anlern-Taste drücken und in den Internals schauen ob die kommandos ohne Fehler abgearbeitet wurden.

Mögliche Schaltoperationen

Der Aktor versteht folgende Befehle:

set <name> on -> Schaltet den Aktor ein
set <name> off -> Schaltet den Aktor aus
set <name> toggle -> Ändert den logischen Zustand des Aktors.
set <name> <Prozentangabe[0 bis 100]> -> Öffnet die Jalousie auf absolut prozentuale Öffnungsposition, berechnet aus definierter Laufzeit. 
set <name> up/down <Prozentangabe[0 bis 100]> -> Öffnet oder schließt die Jalousie um den prozentualen Wert, berechnet aus definierter Laufzeit. Keine Angabe => 10% 

Log-Auszug

In FHEM ist nach dem Schalten des HM-LC-BL1-FM folgendes Log zu sehen:

2013.02.26 07:00:12 2: CUL_HM set WZ_Rollo_Rechts on rxt:1

Links