userReadings

Aus FHEMWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Über das Attribut userReadings können bei einem Device benutzerdefinierte readings einschließlich der Anweisungen zum Befüllen derselben festgelegt werden. Das können zum Einen Formatänderungen ("sprintf"), oder aber auch durch die Modifier

  • difference
  • differential
  • integral
  • offset
  • monotonic

gesteuerte Berechnungen sein.

Syntax

Emblem-question-yellow.svgGeändertes Verhalten - bitte beachten

Im April 2016 hat sich die Verarbeitung des Triggers dahingehend geändert, dass die Trigger-Spezifikation jetzt als Regulärer Ausdruck interpretiert wird, damit also z.B. ein avgTemp:temperature geändert werden muss in avgTemp:temperature.*.

Technische Details dazu wurden in diesem Forenthread diskutiert.

Siehe commandref/readingFnAttributes.

  • Bei Eingabe im Editor-Feld müssen mehrere Befehle mit einem ";" getrennt werden, bei Änderung in der Eingabezeile sind zwei ";" notwendig.
  • Die Variable, dessen Wert man im Reading haben möchte, kann man einfach ans Ende stellen[1]
  • mehrere UserReadings werden durch Komma getrennt.
myreading {my $v = ReadingsVal($name,"actuation","error")+62; fhem("set PID desired $v"); $v},
myreading2 {my $v = ReadingsVal($name,"actuation","error")+62; fhem("set PID2 desired $v"); $v}

Beispiele

Info green.pngDie nachfolgenden Beispiele sind ohne Trigger notiert. In der Regel sollte jedoch geprüft werden, ob nicht ein solcher Trigger gesetzt werden kann. Dies ist insbesondere in den Fällen sinnvoll, in denen in einem Gerät sehr viele Readings vorhanden sind, die ggf. zu unterschiedlichen Zeitpunkten aktualisiert werden. Das erste Beispiel wäre daher besser so zu schreiben:
attr ElbePegelSchoena userReadings Pegel:value.* { ReadingsVal("ElbePegelSchoena","value",0) }

Ein Reading soll einen anderen Namen bekommen

Das vorhandene Reading "value" des Devices "ElbePegelSchoena" soll künftig in "Pegel" umbenannt werden. Das geht nicht. Man kann aber ein neues Reading "Pegel" mit genau gleichem Wert erzeugen:

attr ElbePegelSchoena userReadings Pegel { ReadingsVal("ElbePegelSchoena","value",0) }

Ausgabe eines Homematic 3-State Fenstersensor als Zahl für Visualisierung mit Icons

attr HM_XXXXXX userReadings Statenum {if(ReadingsVal("HM_XXXXXX","state","") eq "closed") {return 0} elsif (ReadingsVal("HM_XXXXXX","state","") eq "tilted") {return 1} elsif (ReadingsVal("HM_XXXXXX","state","") eq "open") {return 2} else {return -1}}

Ausgabe als Moving Average und Formatierung mit sprintf

attr HZ_EINSTRAHLUNG_RAW userReadings Einstr_Mean.av {sprintf("%.1f",movingAverage("HZ_EINSTRAHLUNG_RAW","reading",1200))}

Umrechnung der Temperatur (durch 10 geteilt) und Einheit [°C] angehängt

attr HZ_EINSTRAHLUNG_T userReadings SolarTemp {ReadingsVal("HZ_EINSTRAHLUNG_T","reading",0)/10 ." °C"}

Batterieüberwachung durch Erweiterung mit notify und userReading

... ist im Detail auf der Seite Batterieüberwachung beschrieben.

Integralfunktion - integral

Die Verwendung der Integralfunktion bei userReadings ist ausführlich im Forenbeitrag Integralfunktion bei UserReadings erklärt.

Links