Einbindung kabelgebundener Sensoren

Aus FHEMWiki
Version vom 19. März 2017, 20:46 Uhr von Markusbloch (Diskussion | Beiträge) (Ersetzung von Forum-Links mit Vorlage Link2Forum)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Möchte man kabelgebundene Reedkontakte einbinden, so gibt es mehrere Möglichkeiten.

Einbindung von Reedkontakten per FS20

Verschaltung FS20S4M mit Reedkontakten
Verschaltung FS20S8M mit Reedkontakten

Man nehme ein FS20 S8M 4-/8-Kanal-Sendemodul (z. B. als Komplettbausatz)

Es wird wie folgt verschaltet:

  • Minus - Reedkontakt - Relaisspule - Plus
  • Masse des s8m - Mittelkontakt des Relais
  • Ruhekontakt des Relais - -Elko 4,7uF parallel mit 56k - TA[x] des s8m,
  • Arbeitskontakt des Relais - -Elko 4,7uF parallel mit 56k - TA[y] des s8m.

Ist der Fenster-Reedkontakt geschlossen, dann ist das Relais angezogen.

Fenster auf, Reedkontakt öffnet, Relais fällt ab, Mittelkontakt legt Masse auf Ruhekontakt, Elko lädt und legt dadurch einen Masseimpuls auf den TA.

Bei Fenster zu genauso, Relais zieht an, Impuls auf dem anderen TA.

Es muss im s8m der Modus "Sofort Senden" eingestellt werden, nur dann sendet er on / off, anderenfalls dimn%

Achtung: bei s8m mit Firmware unter Version 1.3 geht das mit dem TA 6 wegen eines Programmierfehlers nicht, dann muss man den s8m zum Flashen einschicken.

Beim Einsenden zum Flashen an ELV bitte noch folgende Ticket-Nummer angeben:

E2C5754511E20 Funksender FS20 s8m

Einbindung eines Reedkontaktes per MAX-Fensterkontakt

Hierzu finden sich Hinweise / Anleitungen in den folgenden Threads des Forums:

Links